Neueröffnung der Markt- und Pfarrbücherei

Feierliche Einweihung der erweiterten Büchereiräume, jetzt gemeinsame Markt- und Pfarrbücherei im HDG

Büchereileiterin Ruth Weigl konnte zur feierlichen Einweihung der erweiterten Büchereiräumlichkeiten im Haus der Generationen neben 15 ehrenamtlichen Büchereimitarbeiterinnen auch Pfarrer Kabwende von der Pfarrei Pfaffenberg, Pater Michael von der Pfarrei Mallersdorf, Ursula Pusch von der Diözesanstelle des Michaelsbundes und Bürgermeister Karl Wellenhofer sowie weitere Ehrengäste willkommen heißen. Durch den Zusammenschluss der beiden Pfarrbüchereien Pfaffenberg und Mallersdorf mit Beteiligung der Marktgemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg entstand nun eine deutlich vergrößerte gemeinsame Markt- und Pfarrbücherei. Hierzu stellte die Gemeinde  im HDG zusätzlich einen angrenzenden Raum zur Verfügung. Nach Mauerdurchbruch und vielen weiteren Arbeiten konnte am Freitagabend die nun doppelt so große Bücherei eingeweiht werden.

In ihrer Begrüßungsrede dankte Ruth Weigl Bürgermeister Karl Wellenhofer, welcher maßgeblich den Büchereizusammenschluss gefördert hat, sowie den Kirchenverwaltungen der beiden Pfarreien vertreten durch Ewald Frey und Hans Lohmeier, für die großzügigen finanziellen Zuwendungen und die gute Zusammenarbeit. Ruth Weigl berichtete, dass die Zusammenlegung und räumliche Umgestaltung der Bücherei, die Klärung der Finanzen und die Büchertransfers mit Einbinden und Eingabe in das EDV-System einen sehr hohen Zeitaufwand beansprucht hätten. Ihrem Büchereiteam sprach sie großes Lob für die harmonische, konstruktive und engagierte Mitarbeit aus. Ein besonderer Dank galt auch dem „Nothelfer für alle Fälle" Hans Lohmeier und dem Eisweiherstammtisch mit Vorsitzenden Höflinger, dessen Mitglieder beim Aufbau der Regale und mit einer großzügigen Spende sehr geholfen haben. „Mit dieser kleinen Feier möchten wir ein herzliches Vergelt's Gott für alle Beteiligten sagen."

Bürgermeister Karl Wellenhofer freute es besonders, dass nun durch die gemeinsame Markt- und Pfarrbücherei im Haus der Generationen ein neuer Mittelpunkt entstanden ist und die neun Ortsteile nun noch näher zusammenwachsen. Er sicherte auch weiterhin die volle Unterstützung des Marktes zu und übergab für die Büchereiräumlichkeiten einen schönen Marktteller. Diözesanstellenleiterin Ursula Pusch vom Sankt-Michaels-Bund Regensburg wusste in ihrer Rede Interessantes zu berichten: Alles rede über Digitalisierung, doch die Bibliotheken erleben derzeit einen noch nie dagewesenen Boom. Mit rund 210 Millionen Besuchern im Jahr sind die deutschen öffentlichen Bibliotheken noch vor den Museen die meist genutzte Kulturinstitution. Das neue Erfolgskonzept liege im neuen Raumangebot, so Pusch. Der Aufenthaltsqualität in der Bücherei komme - neben dem aktuellen Bücherbestand und einem engagierten Büchereiteam - eine hohe Bedeutung zu. Das habe man hier in Pfaffenberg schnell gemerkt und schon im ersten Jahr wurden 10.000 Ausleihen gezählt. Pusch zeigte sich überzeugt, dass durch die Vergrößerung viele weitere Leser gewonnen werden können. Noch immer sei das Buch das wichtigste Medium und Lesen bleibe die wichtigste Kulturtechnik. „Wer gut lesen kann hat es leichter im Leben." Die Leseförderung von Kindern sei eine der zentralen Bildungsaufgaben einer Bücherei. Ein engagiertes Team und die optimale Raumgestaltung bieten hier in der Bücherei im HDG ideale Voraussetzungen lobte Ursula Pusch.

Im Anschluss nahmen die beiden Geistlichen der zwei Pfarreien Mallersdorf und Pfaffenberg, Pater Michael und Pfarrer Patrice Banza-Kabwende mit Gebet und Fürbitten die feierliche Segnung der neuen Räumlichkeiten vor. Hans Lohmeier ergriff abschließend das Wort und stellte das umfangreiche Engagement des Büchereiteams heraus. Er dankte im Namen der Kirchenverwaltung allen ehrenamtlichen Helfern, welche zum Gelingen dieser großartigen Bücherei beigetragen haben. (Text: Josef Bauer für die Laberzeitung)