MENÜ
img_5511.jpg

Das Team der Bauhofmitarbeiter um ihren Chef Christian Graf ist gerüstet für den Wintereinsatz, davon konnte sich auch Bürgermeister Christian Dobmeier überzeugen 

Win­ter­dienst ist ein­satz­be­reit

Streu­sa­lz wird ein­ge­spart

Der Winter hat sich heuer zwar noch nicht eingestellt, nur ein Tag heftiger Schneefall hat am vergangenen Wochenende den Einsatz erfordert. Schon frühzeitig hat sich der gemeindliche Bauhof vorbereitet auf diese Jahreszeit, die oftmals viel Flexibilität und ganzen Einsatz von den Mitarbeitern erfordert. 

Bürgermeister Christian Dobmeier hat sich am Mittwoch im Bauhof überzeugt, daß die Mannschaft und alle Fahrzeuge einsatzbereit sind. Er zeigte Anerkennung für die ganze Truppe um Bauhofleiter Christian Graf, die neben großer Verantwortung auch Arbeitszeiten in Kauf nehmen müßten, die nicht immer sehr angenehm seien. 

 Laut Auskunft des Bauhofleiters Christian Graf sind 180 Tonnen Streusalz auf Lager und die Streukästen sind längst mit einem Gemisch aus Splitt und Streusalz gut bestückt.  Der Winterdienstplan ist erstellt, er gilt von Mitte November bis Ende März, je nachdem, wie es die Witterung erfordert und ebenso ist die wochenweise Bereitschaft eingeteilt. Bei entsprechenden winterlichen Verhältnissen gilt die Einsatzbereitschaft von drei Uhr morgens bis 19.30 Uhr am Abend. Die Fahrer wissen Bescheid, welche Mengen Streusalz verwendet werden müssen, um ein objektives Ergebnis zu erzielen aber sind sich durchaus bewußt, die Umwelt nicht unnötig zu belasten. Neben dem Umweltaspekt wird heuer auch aus Kostengründen Streusalz eingespart, soweit es vertretbar ist. So wird deshalb auf ebenen Straßen nur mehr geräumt und nicht mehr gestreut außer natürlich bei Situationen wie Eisregen mit Glatteis.Die Männer werden trotzdem ganze Arbeit leisten, um den Bürgern auch bei widrigen Wetterverhältnissen ein gutes Weiterkommen auf Straßen und Gehwegen zu ermöglichen. 

 

Von den neun Bauhofleuten sind acht für den Winterdienst im Einsatz. Die Winterdienst-Touren sind in verschiedene Kategorien eingeteilt, sie sind mit dem Lkw unterwegs oder mit dem Traktor. Ein Team sorgt für freie Gehwege oder hält die nur für kleine Geräte zugänglichen Wege schnee- und eisfrei, oftmals auch per Handarbeit. Außerdem sind mit ihren Einsatzfahrzeugen noch zwei externe Dienstleister unterwegs. 

Aber auch die Einwohner sind gefordert in dieser Zeit, sich auf die kalte Jahreszeit einzustellen und werden ganz dringend ersucht, nach Möglichkeit für die Räumfahrzeuge den erforderlichen Platz nicht durch parkende Autos zu behindern. Der Bauhofleiter und sein Team appellieren an die Bürger, wenn nicht alles gleich erledigt werden könne, die nötige Geduld zu zeigen, da sie ja nicht überall gleichzeitig ihren Dienst verrichten könnten.